Das Informationsportal für Saudi-Arabien

Riad

Hauptstadt des Königreichs

Riad, oft auch als „Er-Riad“ bezeichnet, die Metropole Saudi-Arabiens, liegt in einer Höhe von 612 Metern über dem Meeresspiegel in der Provinz Riad im Zentrum des Landes. Riad hat über viereinhalb Millionen Einwohner, mehr als jede deutsche Stadt. Die Bevölkerungsentwicklung zeigt eine weiterhin stark wachsende Tendenz. Das Stadtgebiet wird sukzessive erweitert, vor allem in nördlicher Richtung. Rund neunzig Prozent der Einwohner sind arabischer Abstammung.

Schon im 15. Jahrhundert wurde Dariya nordwestlich von Riad gegründet. Seit 1824 ist Riad das Zentrum der saudischen Dynastie Al-Saud. Hier befindet sich der Hauptpalast der Königsfamilie. Mit der Unabhängigkeit Saudi-Arabiens im Jahr 1932 wurde Riad zur Hauptstadt, ist Regierungssitz, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes. Die Stadt gliedert sich in 17 Bezirke. Das Parlament und alle zentralen Ministerien haben ihren Sitz in Riad, hinzu kommen zahlreiche ausländische Botschaften.

Traditionell ist Riad schon immer ein wichtiges Etappenziel für durchreisende Pilger gewesen, die auf dem Weg nach Mekka oder Medina waren. Straßen und Bahnlinien verbinden Riad mit Häfen an der Ostküste des Landes am Persischen Golf. Der nördlich der Stadt gelegene Flughafen „King Khalid International Airport“ verfügt über erhebliche Kapazitätsreserven. Bei seinem Bau wurde ein Passagieraufkommen vorgesehen, das bislang noch nicht ausgeschöpft wird. Betreiber dieses Airports ist die deutsche Fraport AG.

Die Stadt ist reich an Museen und Universitäten und verfügt über viele Baudenkmäler. Aktuelle Neubauten im Zentrum betonen die zentrale Bedeutung Riads. Der eindrucksvolle Kingdom Tower, mit 302 Metern Höhe das höchste Gebäude Saudi Arabiens, sowie das Al Faisaliyah Center oder der Al Anoud Tower stehen modernster Hochhausarchitektur westlicher Metropolen in nichts nach. Auch der Fernsehturm sowie das Innenministerium sind unter architektonischen Gesichtspunkten sehenswert.

In Riad herrscht subtropisches Klima. Das bedeutet eine Durchschnittstemperatur von über 25 Grad Celsius. In den Sommermonaten zwischen Mai und September kann die Temperatur bis über 50 Grad ansteigen. Regen ist in dieser Zeit eine Seltenheit. Die Luftfeuchtigkeit liegt dadurch unter 10 Prozent. Herrscht starker Wind, so wird der Wüstenstaub der umliegenden Regionen in die Stadt getragen. Auch in den Wintermonaten wird es nicht kälter als 9 Grad Celsius.

Neben Arabisch, dessen reine Form die Amtssprache des Landes ist, werden zahlreiche Dialekte gesprochen; im kaufmännischen Bereich ist auch Englisch gebräuchlich. Die Einrichtungen der Infrastruktur sind hervorragend und stehen der einheimischen Bevölkerung zu großen Teilen kostenfrei zur Verfügung. So sind die Wohnung mitsamt der Wasser- und Stromversorgung, sowie der Telefon- und Internetanschluß inklusive der inländischen Telefonate komplett kostenlos. Saudis arbeiten vorzugsweise in höher qualifizierten und dotierten Positionen, während körperliche Arbeiten in der Regel von ausländischen Arbeitskräften ausgeführt werden.

Riad verfügt über zahlreiche Grünflächen, Parks und Freizeiteinrichtungen. Badeseen, Beete, Palmenhaine und Ackerflächen sind harmonisch integriert. Das Diplomatenviertel gilt als einer der grünsten Stadtbezirke.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.