Das Informationsportal für Saudi-Arabien

Die Kingdom Holding Company – Weltweit beteiligt

Mit Öl ist in den vergangenen Jahrzehnten in Saudi-Arabien eine Menge Geld verdient worden. Um den Wohlstand langfristig zu erhalten und um für die Zeit nach dem Öl auch in anderen Branchen und Regionen Fuß zu fassen, braucht es eine kluge Investitionsstrategie.

Die Kingdom Holding Company gehört zu den Big Playern auf den internationalen Märkten und ist, gemessen am Umsatz, eines der größten Unternehmen Saudi-Arabiens. Die  Firma mit Sitz in Riad wurde 1980 gegründet. Oberster Chef ist Prinz Al-Walid ibn Talal Al Saud. Er hält die Majorität, nur ein geringer Prozentsatz der Unternehmens-Anteile wurde im Zuge eines Börsenganges öffentlich veräußert.

Das Forbes-Magazine zählt Prinz Al-Walid ibn Talal Al Saud mit einem geschätzten Vermögen in zweistelliger Milliarden-Dollar-Höhe zu den reichsten Personen der Welt.

Er wurde 1957 geboren und ist ein Enkel des früheren Königs Abd al-Aziz ibn Saud, des Begründers der saudischen Dynastie. Teile seiner Jugend verbrachte er in Ägypten und in Beirut. Er studierte Betriebswirtschaftslehre in Kalifornien und politische Wissenschaften in New York. Seine berufliche Laufbahn begann er als Bauunternehmer; erst später begann er nach und nach in andere Bereiche zu diversifizieren.

Das Beteiligungsspektrum der Kingdom Holding ist international orientiert. Die Investitionspolitik läßt Ähnlichkeiten zu der Warren Buffets erkennen. Zu den bevorzugten Schwerpunkten gehören vor allem Technologie, Medien und Hotels. Im Portfolio finden sich klangvolle Namen wie Apple, Citigroup, Fairmont-Raffles, Four Seasons, Hewlett Packard, Hotel George V in Paris, Kodak, Mövenpick, Motorola, Pepsico, Procter & Gamble, News Corporation, Savoy, Songbird Estates, The Plaza, Time Warner und Walt Disney. Dazu kommen selbstverständlich auch zahlreiche Aktivitäten im eigenen Lande, am bekanntesten ist der architektonisch sehenswerte Kingdom Tower mit dem Kingdom Center in Riad, in dem das Unternehmen auch seinen Hauptsitz hat.

Art und Transparenz der betrieblichen Kommunikation orientieren sich an westlichen Standards. Auch die heute üblichen Grundsätze zur Social and Corporate Responsibility sind ausgearbeitet worden. Prinz Walid spendet Jahr für Jahr Millionenbeträge an verschiedene kulturelle und wissenschaftliche Organisationen und für ausgewählte Aktivitäten.

Zur See und in der Luft legt  Prinz Al-Walid ibn Talal Al Saud Wert auf erstklassige Transportmittel. Aufsehen erregte seine Bestellung eines Airbus A380 in individueller Premium-Ausstattung. Dieser „fliegende Palast“ dürfte das größte Privatflugzeug der Welt sein. Auch seine Yacht „Kingdom 5KR“ gehört zu den international größten Superyachten.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.